Fahrtenmodell

Nicht nur Pauken im Klassenzimmer - Schülerfahrten bereichern das Schulleben, unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung und schaffen ein positives Klassenklima. 

Folgende Fahrten werden an unserer Realschule jedes Schuljahr durchgeführt:

 

  • Kennenlerntage 5:

    Unsere 5. Klassen fahren im Oktober am Beginn ihrer Realschulzeit zusammen ins Schullandheim nach Riedenburg. Mit gemeinsamen Unternehmungen sollen sich die Kinder besser kennenlernen, was eine gute Klassengemeinschaft schließlich fördert. Nach dem Besuch eines Falkners, einer Nachtwanderung und gutem Essen, gibt es die Möglichkeit, einen Zirkusworkshop, Percussion- oder Bastelworkshop zu besuchen. Der Höhepunkt ist natürlich der Ausflug zum Dinopark und der Halt auf der Burg Prunn. Hier begeben sich die Schüler mit vielen pädagogischen Zugängen gemeinsam auf eine Zeitreise.
  • Sommersportwoche 7:

    Das Sommersportcamp in Regen ist die ideale Ausgangslage für das Ausprobieren von verschiedenen Sportarten. Mit einer hauseigenen Kletterwand und vielen weiteren Sportstätten können körperliche Fähigkeiten trainiert und erweitert werden. Aber auch eine Fahrt mit dem Kanu und eine Mountainbiketour stehen auf dem Programm. Mit der Unterstützung von Trainern bekommt die Klasse außerdem professionelle Anleitung in den unterschiedlichen Disziplinen.

    • Tage der Orientierung 8:

      Diese Tage werden der Klasse die Möglichkeit geben, ihre Mitschüler außerhalb des Unterrichts besser kennenzulernen. Die Zeit kann man auch für die Möglichkeit nutzen, Ruhe und Entspannung zu genießen, und die Gelegenheit, Lebens- und Glaubensfragen miteinander zu besprechen. Bei den „Tagen der Orientierung” werden Jugendliche eingeladen, innezuhalten, um sich mit ihrem Lebensweg, ihrem Alltag, ihrer Mitwelt, ihren Erfahrungen und allem, was sich auf ihren persönlichen und gemeinschaftlichen Weg bezieht, auseinanderzusetzen. Zudem bieten wir den jungen Menschen eine kleine „Auszeit". Dabei setzen wir Impulse, die es ihnen ermöglichen, Themen, Werte, Konflikte, und ihre Lebensfreude zum Ausdruck zu bringen und helfen ihnen, bei der Suche nach Antworten und Lösungen auf die Fragen ihres Lebens.
    • Straßburg 9IIIa:

      Der Französischzweig fährt in der 9.Klasse nach Straßburg, um die Sprachkenntnisse zu erweitern, anzuwenden und Land und Leute kennenzulernen. Die an der Grenze gelegene Stadt mit ihrer bewegten Geschichte stehen dabei ebenso auf dem Programm wie kulinarische Köstlichkeiten oder kulturelle Highlights.

      • Studienfahrt Berlin 10:

        Berlin ist unsere Hauptstadt und man kann geschichtliche Entwicklungen hier hautnah nacherleben. Neben einer Stadtbesichtigung wird mit einem Treffen mit einem Abgeordneten den Schülern das politische Geschehen nahe gebracht. Der Besuch im Stasigefängnis soll zudem eine Sensibilisierung für die Auswirkungen von Unterdrückung thematisieren. Aber auch kulturelle Akzente wie der Besuch eines Theaters oder Musicals runden den Besuch in der Hauptstadt ab und machen ihn zu einem einzigartigen Klassenerlebnis.